Donnerstag, 31. März 2016

Kneipp Jubiläumsprodukte - Aktiv Dusche Lavendel und Wiesenkräuter Creme


Kneipp feiert 125 Jahre Naturwissen. Anlässlich des Jubiläums hat Kneipp gemeinsam mit dem WWF ein Projekt zum Schutz der Küstenregenwälder Tansanias ins Leben gerufen, das auch durch vier neue Jubiläumsprodukte unterstützt wird.
Unter den zahlreichen Produktneuheiten kommen ab März vier Jubiläumsprodukte in den Handel: die Aktiv Dusche Minze-Eukalyptus, die Aktiv Dusche Lavendel, die Jubiläumsduschen im Geschenk-Set und die Wiesenkräuter Creme. Je verkauftem Jubiläumsprodukt leistet Kneipp einen Beitrag von 12,5 Cent (15 Rappen in der Schweiz) zur Unterstützung eines Naturschutz-Projekts, das Kneipp gemeinsam mit dem WWF initiiert hat.  
In Kooperation mit dem WWF nimmt Kneipp die Zukunft eines bisher ungeschützten Regenwaldes in die Hand: Der Namatimbili gehört zu Tansanias Küstenwäldern. Dieses UNESCO Weltnaturerbe bietet seltenen Pflanzenarten sowie zahlreichen Vögeln, Reptilien und Amphibien eine Heimat, von denen viele auf der Roten Liste für bedrohte Arten der IUCN stehen. 
(Quelle: www.kneipp.de) 


Und da ich zu den Kneipp VIP Autoren gehöre, durfte ich mir zu der Wiesenkräuter Creme noch eine der zwei Aktiv Duschen aussuchen. Und da ich das Design der Lavendel Dusche sooo schön fand, durfte natürlich diese bei mir einziehen. Ich habe mich schon tierisch aufs Testen gefreut und war sehr gespannt auf die Produkte.


Kneipp intensive Feuchtigkeit - Wiesenkräuter - Creme für Körper, Gesicht, Hände
Zuerst möchte ich euch die Wiesenkräuter Creme vorstellen, welche ein echtes Allround-Talent ist. Beim ersten Hinschauen hätte ich nämlich gedacht, dass es sich um eine reine Gesichtspflege handelt. Da hab ich mich wohl getäuscht. Diese Creme kann man nämlich genau so gut für Körper und Hände benutzen.
Die Creme ist sehr reichhaltig und kann somit super als Körpercreme vewendet werden. Auf der Haut hinterlässt sie einen angenehmen blumigen Duft und zieht schnell ein. Auch für die Hände verwende ich sie gerne, da meine meist sehr trocken sind. Weniger gerne benutze ich die Creme für das Gesicht, weil sie mir da ein bisschen zu sehr fettet.
Also wirklich ein tolles Produkt für Körper und Hände, das mit Sicherheit bald leer sein wird.

Was mir allerdings weniger gefällt, ist die Tatsache, dass mir Codecheck einige dunkelrote Inhaltsstoffe anzeigt, welche Palmöl enthalten können.

Kneipp schreibt dazu folgendes:
Kneipp® Wiesenkräuter Creme - Ein zarter Duft nach grüner Sommerwiese und intensive, langanhaltende Feuchtigkeit für Ihre Haut - verwöhnen Sie sich mit Calendula, Gänseblümchen, Kamille und Hamamelis. Zieht schnell ein und schenkt auch empfindlicher Haut intensive Pflege.
UVP: 4,99 €/ 150 ml

Inhaltsstoffe - empfehlenswert, eingeschränkt empfehlenswert, weniger empfehlenswert, kann Palmöl enthalten (www.codecheck.info)
Aqua, Glycerin, Prunus Amagdylus Dulcis Oil, Isopropyl Myristate, Helianthus Annuus Seed Oil, Butyrospermum Parkii Butter, Methylpropanediol, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Cetearyl Alcohol, Palmitic/Stearic Triglyceride, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Phytosterols, Persea Gratissima Oil, Olea Europaea Fruit Oil, Chamomilla Recutita Flower Extract, Calendula Officinalis Flower Extract, Hamamelis Virginiana Extract, Bellis Perennis Flower Extract, Citrus Aurantium Dulcis Peel Oil, Lavandula Hybrida Extract, Linalool, Limonene, Citronellol, Geraniol, Coumarin, Eugenol, Benzyl Salicylate, Parfum, Lactic Acid, Xantham Gum, Caprylyl Glycol, Sodium Stearoyl Glutamate, Phenylpropanol, Tocopherol.


Kneipp Aktiv Dusche - Lavendel - schenkt Gelassenheit
Der Lavendelduft ist wirklich intensiv vorhanden. Außerdem riecht man auch den Eukalyptus sehr sehr intensiv. Ich würde fast noch sagen, dass man den Eukalyptus mehr riecht, als den Lavendel. Also wer diese Duftrichtungen nicht mag, sollte von dieser Dusche definitiv die Finger lassen.
Ich allerdings mag den Duft sehr gerne und muss zugeben, dass das Produkt bald aufgebraucht sein wird, so gerne verwende ich es.

Nach der Dusche habe ich ein normales Hautefühl. Besonders gut gepflegt fühlt sie sich allerdings nicht an. Auch der Duft ist danach relativ schnell verschwunden, was ich wirklich schade finde.
Trotzdem mag ich das Produkt, allein schon wegen des Geruchs, sehr gerne.
Natürlich überzeugt es mich außerdem von den Inhaltsstoffen her, die ihr unten sehen könnt. Kein einziger roter Inhaltsstoff ist zu sehen. Daumen nach oben!

Kneipp schreibt dazu folgendes:
Die Kneipp® Aktiv-Dusche mit wertvollem, natürlichen Lavendelöl schenkt Gelassenheit nach einem anstrengenden Tag. Gönnen Sie sich eine kurze Auszeit und erleben Sie die wohltuende Wirkung der ätherischen Öle, die sanft entspannen. Genießen Sie ein geschmeidigweiches Hautgefühl, das auch nach dem Duschen anhält.
UVP: 3,99 €/ 200 ml

Inhaltsstoffe - empfehlenswert, eingeschränkt empfehlenswert, weniger empfehlenswert, kann Palmöl enthalten (www.codecheck.info)
Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Polysorbate 20, Cocamidopropyl Betaine, Coco-Glucoside, PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Glyceryl Oleate, Lavandula Hybrida Oil, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Camphor, Linalool, Limonene, Sodium Anisate, Sodium Levulinate, Parfum (Fragrance), Glycerin, Citric Acid, Tocopherol, CI 28440


Ich persönlich bin echt zufrieden mit den Produkten und benutze sie gerne. Was ich allerdings etwas nicht ganz so toll finde, sind die Inhaltsstoffe der Wiesenkräuter Creme.

**PR-Sample

Dienstag, 29. März 2016

[Outfit] Was du bloggst? Was machst du denn da genau?


Ich denke jeder Blogger kommt einmal zu dem Punkt, an dem er Bekannten oder Freunden erklären muss, was ein Onlineblog ist und was man dabei zu machen hat. Ob man was verdient oder das nur ein Hobby ist.

Anfangs habe ich nicht gerne erzählt, dass ich blogge. Kennt ja eh niemand. Und außerdem geht das ja keinen was an. Aber mit der Zeit bekommen es doch immer mehr Freunde und Bekannte mit. Immerhin mache ich zum Beispiel mit meinem privaten Account in verschiedenen Facebook-Gruppen Werbung für Treurosa. Und so ließen die Fragen nicht  lange auf sich warten.

Aber die Reaktionen fallen meist sehr positiv aus. Überrascht hat es mich wirklich, dass sich viele meine Posts auch durchlesen. Oft höre ich Bemerkungen wie "ach ja stimmt, das habe ich ja neulich schon auf deinem Blog gelesen". Echt? Du liest meinen Blog? 






Und schon ist man im Gespräch. Wie gesagt, die meisten finden das interessant und verstehen vollkommen, dass mir das Spaß macht. Viele meinen aber auch, dass das doch viel zu aufwändig ist und wahnsinnig viel Zeit in Anspruch nimmt. Ja, das stimmt. Sehr viel Zeit sogar. Gerade gestern saß ich geschlagenen vier Stunden am Laptop, kommentierte, bearbeitete Fotos, schrieb Texte. Aber es macht mir Spaß und es ist mein größtes Hobby geworden.

Freilich kommt es auch manchmal vor, dass ich mal keine Lust habe noch einen Blogpost fertig zu machen, weil ich eigentlich viel lieber TV schauen würde oder eigentlich schon viel zu müde bin. An solchen Tagen lasse ich das Bloggen aber dann auch. Schließlich sollte es keine Verpflichtung sein, sondern weiterhin Spaß machen. Es ist schon öfter einmal vorgekommen, dass nicht jeden zweiten Tag ein Post online kommt. Na und?




Und du kaufst dir alle Sachen, die du auf deinem Blog vorstellst? Nein, keinesfalls. Mit der Zeit bekommt man immer wieder Produkte geschickt. Diese stelle ich natürlich auch auf meinem Blog vor.
Vieles ist selbst gekauft. Gerade bei den Outfits handelt es sich immer nur um meine eigenen Sachen.

Damit sind die Fragen meist gestillt und die Freunde bzw. Bekannten zufrieden. Schön finde ich es vor allem immer, wenn man einen Kommentar oder "Daumen nach oben" von diesen Personen bekommt. Das freut mich ganz besonders, weil es zeigt, dass sie wirklich aktiv meinen Blog verfolgen.

Oft bekomme ich auch Vorschläge für meinen Blog. Wenn man zum Beispiel in der Arbeit über was bestimmtes spricht, kommt auf einmal "Hey, das könntest du doch auf deinem Blog vorstellen". Find ich immer sehr schön und ich habe wirklich schon die ein oder andere Idee in meine Posts mit eingebaut.



Bluse und Pullover - unknown
Destroyed Jeans - H&M
Sneakers - Converse
Tasche - Bonprix (hier)






Sonntag, 27. März 2016

[nachgebacken] Himbeer-Zauberkuchen

Zuerst einmal wünsche ich euch allen natürlich frohe Ostern. Ich hoffe, ihr verbringt heute und morgen eine schöne Zeit mit eueren Lieben.

Als ich den Himbeer-Zauberkuchen im Internet gefunden habe, war mir sofort klar, dass ich ihn euch zeigen will, obwohl das Rezept nicht von mir stammt, das gebe ich ganz offen und ehrlich zu. Was das angeht, bin ich eh ziemlich unkreativ. Ich backe meistens nur nach oder kombiniere unterschiedliche Rezepte miteinander. Komplett selbst erfinde ich echt selten was.

Den heutigen Kuchen habe ich bei verzuckert - ein kleiner feiner Foodblog gefunden. Übrigens ein wunderschöner Blog, bei dem ihr unbedingt einmal vorbei schauen solltet. Im übrigen findet ihr bei dieser Adresse wesentlich besser Fotos als bei mir und der Kuchen hat auch irgendwie eine schönere Form.



Also ich mir also den Text und das Rezept dazu durchgelesen hatte, habe ich mich schon gefragt, wie das ganze funktionieren soll. So sollen nämlich aus Himbeeren und einem Teig ganze drei Schichten entstehen. Unten eine Art Pudding, dann die Schicht mit den Himbeeren und oben ein locker luftiger Kuchen. Außerdem gebe ich die Himbeeren ja ganz unten in die Form. 
Wie kommen die nach oben?
Wie sollen drei Schichten entstehen, wenn ich nur einen Teig und einmal Himbeeren habe? 
Wirklich ein Zauberkuchen? 
Also erklären konnte ich mir das ganze jedenfalls überhaupt nicht. Legen wir also einfach einmal los und lassen und überraschen oder?


Die Zutatenliste für eine normale Kastenform:
200 g Tiefkühl-Himbeeren 
125 g Butter
4 Eier
1 EL Wasser
150 g Zucker
1 PäckchenVanillezucker
115 g Mehl
1 Prise Salz
500 ml Milch
Puderzucker


Die Zubereitung:
Zuerst die Himbeeren etwas antauen lassen. In dieser Zeit kann der Kuchen schon einmal vorbereitet werden. Den Boden einer Kastenform komplett ausfetten und die Form komplett mit Backpapier auslegen. Der Ofen wird mit 150 °C schon einmal vorgeheizt.

Nun wird die Buttern in einem Kochtopf geschmolzen und die Eier werden getrennt. Das Eigelb mit Wasser, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Anschließend die flüssige Butter einrühren. Danach wird das Mehl und Salz dazugegeben und der Teil ca. zwei Minuten verrührt. Dann wird die Milch dazu gegossen.


Das Eiweiß wird jetzt steif geschlagen und mit einem Schneebesen unter den Teig gehoben, so dass ein leichter Teig ensteht, welcher nicht komplett glatt gerührt sein sollte. Nicht erschrecken. Der Teig ist wirklich ziemlich flüssig, aber das ist so in Ordnung.

Die Himbeeren auf dem Boden in der Kastenform verteilen und den Teig darüber geben.

Nun kommt das ganze für ca. 75 in den Backhofen.

Danach ist es ganz wichtig, dass der Kuchen ca. 30 Minuten in der Form bei Zimmertemperatur und anschließend noch ca. 1 Stunde im Kühlschrank abküheln kann. Erst danach kann der Zauberkuchen aus der Form genommen werden. Für das schöne Aussehen kann er noch mit Puderzucker bestreut werden.


Und siehe da, es hat wirklich funktioniert. Aber was genau da in der Backform abgeht, kann ich euch leider auch nicht erklären. Auf jeden Fall sind die Himbeeren wohl nach oben gewandert und somit wurde der untere Teig anders als der obere.
Find ich auf jeden Fall sehr interessant. Meine Mama wollte auch gleich mal das Rezept haben.
Geschmeckt hat er übrigens auch supergut. Mein Freund will ihn in den nächsten Wochen gleich noch einmal!



Originalquellel: Lecker Bakery 1/2016


Freitag, 25. März 2016

Glamour Shopping Week April 2016

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich mich bis jetzt noch nie für die Glamour Shopping Week interessiert habe. Ungewöhnlich oder? Vor allem, weil mir doch alle so davon vorgeschwärmt haben.
Dieses Jahr wollte ich mich also unbedingt erkundingen, wie das alles abläuft und welche Anbieter dabei sind. Also habe ich mir zuerst einmal die aktuelle Glamour gekauft..


Die Glamour Shopping Week findet dieses Frühjahr von 2. bis 9. April statt. Alle Angebote findet ihr übrigens hier im Überblick. Und da es so viele Angebote gibt, will ich euch heute diejenigen zeigen, die ich voraussichtlich nutzen werde.
Ich hoffe nur, dass das ganze nicht ausarten wird und ich mich einigermaßen zurückhalten kann.


H&M beteiligt sich mit 20 % für das Lieblingsteil an der Glamour Shopping Week. Und da ich regelmäßig bei H&M einkaufe oder bestelle hab ich mich sehr darüber gefreut. Da finde ich immer ein paar Teile und wenn es nur Basics sind. Ein bis zwei neue Jeans müssten auch her. Der Rabatt gilt übrigens online und in den Shops.


Ob ich bei Only zuschlagen werde, ist noch nicht sicher. Immerhin gelten die 20% Rabatt leider nur für die Shops und nicht online. Und der nächste Shop ist in Regensburg und da war ich ja erst. Also sollte ich an einem Shop vorbei kommen, werde ich definitiv mal rein schaun.


Bei KIKO gibt es sowohl online, als auch im Shop 20 % auf aktuelle Promotions. Welche Produkte jetzt genau dazu gehören, wird sich hoffentlich auf der Homepage zeigen. Jedenfalls wollte ich eh schon lange mal wieder bei KIKO bestellen und jeztt ist genau der richtige Zeitpunkt hierfür.


Auch bei About You gibt es 15 % Rabatt. Dieses Angebot werde ich auf jeden Fall nutzen, da mein Einkaufskorb eh schon aus allen Nähten platzt. Ich sammle immer so lange, bis mich die Bestlllust nicht mehr zurückhalten kann. Das wäre eigentlich jetzt schon so weit, aber nun muss ich mich halt bis 2. April zurückhalten. Das Angebot gilt nur online. Wusstest du übherupat, dass der erste About You Shop inzwischen schon in Hamburg eröffnet wurde? Einen tollen und ausführlichen Artikel darüber könnt ihr übrigens auf dem Blog Belle Melange lesen.


Ich bin ja ein absoluter Thomas Sabo Fan. Und deshalb werde ich mich bei 20 % Rabatt definitiv nicht zurückhalten können. Bereits jetzt habe ich den Shop durchforstet und einige schöne Charms gefunden. Auch die Produkte aus der "Love Bridge"-Serie gefällen mir wahnsinnig gut. Ich hoffe nur, dass ich mir nicht zu viel bestellen werde. Dieses Angebot gilt übrigens für den Shop und online.


Und? Wirst du auch das Angebot der Glamour Shopping Week nutzen? Hast du die Angebote in den letzten Jahren auch schon genutzt? 


Mittwoch, 23. März 2016

Das perfekte Outfit.. oder auch nicht..

Kennst du das? Du ziehst ein Outfit voller Begeisterung an und denkst, dass das wirklich richtig toll aussehen wird? Und dann hast du es an und es sieht gar nicht so toll aus, wie du erwartet hast.
So geht es mir sehr oft. Bei diesem Outfit geht es mir ähnlich.
An sich gefällt es mir schon, aber irgendwas stört mich daran. Nur leider kann ich einfach nicht sagen, was es ist.
Die Jacke erinnert mich übrigens auch etwas an die momentan gehypten Bomberjacken. Außerdem passt sie wegen der Farbe super in den diesjährigen Kleiderschrank. Immerhin ist eine der Farben des Jahres 2016 ja Rose Quartz.



Wie gefällt dir denn eigentlich das Outfit? Stört dich auch irgendwas daran? Vielleich kannst du mir ja auf die Sprünge helfen. Meine Freundin meinte jedenfalls, dass ihr das supergut gefällt und dass es mal was anderes ist, als ich sonst trage.
In der Tat muss ich zugeben, dass ich die Jacke sonst wahrscheinlich mit einem pur schwarzen Oberteil oder die Bluse mit einem komplett schwarzen Blazer kombiniert hätte.
Aber gut, ist mal was anders. Wahrscheinlich ist es das Ungewohnte, was mich etwas stört.
Wie findest du das Zusammenspiel von Jacke und Bluse?
Die Hose mag ich übrigens super gerne. Destroyed Jeans allgemein find ich sooo schön. Die geben jedem Look gleich etwas lässiges.
Außerdem hab ich zum Look meine neuen Fransenstiefel kombiniert, die ich superschön finde.


Jacke - Only
Bluse - C&A
Hose - H&M
Schuhe - Moda Cafe



Montag, 21. März 2016

Herzchen-Naildesign mit Nail Vinyls

Lange gab es kein Naildesing, mehr, heute ist es endlich einmal wieder so weit. Irgendwie bin ich für Naildesigns in letzter Zeit einfach zu faul geworden. Aber dieses Wochenende hat mich die Lust mal wieder überkommen und ich hatte auch schon eine Vorstellung im Kopf.

Also hab ich mich einfach mal hingesetzt und gewerkelt. Ich muss sagen, dass es mir dann sogar echt mal wieder Spaß gemacht hat. Außerdem hat es auch gar nicht so lange gedauert, wie ich vermutet hatte.

Allerdings hatte ich mir das Ergebnis wirklich etwas anders vorgestellt. Die Herzchen auf den schwarzen Nägeln erkennt man erst, wenn man die Nägel ganz genau ansieht, was ich echt schade finde. Ich hätte mir die Herzen wesentlich intensiver vorgestellt.


Das Design kannst du übrigens ganz einfach nachmachen. Leider weiß ich nicht mehr genau, woher ich die Herzchen -Nail Vinyls her habe, da diese schon Ewigkeiten bei mir rumliegen.
Allerdings kannst du ganz tolle Vinyls bei Svenjas Nailart finden. Vielleicht habe ich meine sogar von diesem Shop, ich kann es euch leider nicht mehr sagen.

Lackiere deine Nägel einfach im gewünschten Grundton. Ich habe dafür eben den schwarzen Mavala Nagellack mit der Nummer "48" verwendet. Diesen musst du anschließend wirklich komplett durchtrocknen lassen, sonst ziehst du den Lack mitsamt dem Vinyl wieder mit ab. Nun klebst du also das Vinyl auf den Nagel und drückst es gut an. Dann nimmst du wieder einen Lack in Wunschfarbe (ich habe den wunderschönen Picutre Polish Lack "bridget" verwendet) und lackierst in über dem Vinyl. Diese musst du dann sofort wieder abziehen, bevor der Lack antrocknet.

Jetzt lässt du das komplette Design nochmal gut durchtrocknen und versiegelst das ganze mit Topcoat und schon bist du fertig.


Wie findest du das Design? Hast du schon einmal mit Nail Vinyls gearbeitet? Ich finde, dass sich damit wirklich sehr einfach schöne Naildesigns machen lassen.

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!


Samstag, 19. März 2016

Garnier - Mizellen Reinigungswasser All-in-1 Waterproof

Zuerst einmal möchte ich dir ein wunderschönes Wochenende wünschen. Ich bin absolut happy, weil ich jetzt Urlaub habe. Resturlaub vom letzten Jahr. In meinem viel zu kurzen Urlaub hab ich viel zu viel vor. Montag fahr ich gleich mal mit meiner Mum shoppen und da geht gleich mal ein ganzer Tag drauf. Einige Sachen stehen auf meiner Wunschliste und ich bin gespannt, was ich alles ergattern werde.
Ansonsten will ich einige Posts vorbereiten, eine Freundin besuchen und den Frühjahrsputz erledigen. Ich bin gespannt, was ich überhaupt davon schaffen werde.

Nun aber zum heutigen Post. Ich habe wieder ein kleines Päckchen von Garnier bekommen. Ganz überraschend. Habe mich aber sehr darüber gefreut. Darin enthalten war das neue "Mizellen Reinigungswasser All in 1 - waterproof". Ich hab mich echt wahnsinnig gefreut. Warum? Weil es mein allererstes Mizellen-Reinigungswasser überhaupt ist. Zu anderen habe ich also überhaupt keine Vergleichsmöglichkeit. 



Allgemein zu den Mizelllen Reinigungswassern schreibt Garnier folgendes:
Gesichtsreinigungen gibt es viele. Doch welches Mittel ist für die Haut verträglich und bietet eine wirksame All-in-1-Reinigung? Im Gegensatz zu Wasser und Seife, die die Haut nur oberflächlich von Schmutz befreien, entfernt Mizellenwasser als All-in-1-Reinigung ohne großen Aufwand äußere Unreinheiten im Handumdrehen. Dazu wird es einfach auf ein Wattepad aufgetragen. Die reinigenden Moleküle umhüllen Schmutzpartikel und Make-up-Reste und ziehen sie sofort wie ein Magnet an. Mizellen Reinigungswasser ist auch für sensible Haut geeignet. Es reinigt sanft und schonend Gesicht, Augen und Lippen und hinterlässt ein samtweiches Hautgefühl – ohne zusätzliches Wasser und ohne Reiben.

Und speziell zum "All-in-1 waterproof" schreib Garnier dies:
Das Garnier Mizellen Reinigungswasser All-in-1 Waterproof entfernt wirksam wasserfestes und langanhaltendes Make-up und reinigt das Gesicht schonend. Die Mizellen wirken dabei wir ein Magnet, der Unreinheiten und Make-up auf der Haut anzieht, ganz ohne Reiben. Für alle Hauttypen, selbst für empfindliche Haut, geeignet.



Das hört sich für mich wirklich alles sehr vielversprechend an. Vor allem weil ich eine wasserfeste Mascara besitze, die ich an sich echt gerne mag, aber fast nie benutze. Warum? Weil sie sich einfach so wahnsinnig schwer entfernen lässt.
Das ist also das ideale Testobjekt für das "Mizellen Reinigungswasser waterproof". Mit meinen bisherigen Abschminktüchern konnt ich das Entfernen dieser Wimperntusche wirklich absolut vergessen. Die saß danach immer noch bombenfest, wie es ja auch eigentlich sein sollte.


Die Dosierung
So, nun aber erst einmal zum Verschluss. Eine Dosierung ist hier wirklich etwas schwierig. Mir schwappt meistens gleich etwas viel Flüssigkeit aus der Flasche, sodass das Wattepad gleich ziemlich nass ist. Mit dem Verschluss bin ich also nicht so sehr zufrieden. Hier solle für eine besser Dosierung definitv nachgebessert werden.


Die Anwendung
Vor der Anwendung solltest du die Flasche richtig gut durchschütteln, denn wie du oben sehen kannst, besteht die Flüssigkeit aus zwei Phasen. Danach gebt ihr die Flüssigkeit eben auf ein Wattepad. Ich beginne immer mit den Augen und streiche von den Augenbrauen nach unten über die Augen. Danach von streiche ich noch von der Augenmitte nach außen. Diesen Vorgang wiederhole ich ein paar mal.

Wow, das Ergebnis hat mich echt überzeugt. Die wasserfeste Mascara ist entfernt. Hätte ich echt nicht gedacht, weil ich anfangs doch sehr skeptisch war. Solltet du übrigens nicht alles von der Mascara erwischt haben, dann tränke doch einfach ein Wattestäbchen im Mizellen Reinigungswasser und entferne den Rest damit. Das funktioniert prima.

Auch das restliche Make up lässt sich mit einem bis zwei weiteren Wattepads super entfernen. Was ich echt toll finde ist der Punkt, dass sich die Haut danach überhaupt nicht ölig oder fettig anfühlt. Trotzdem wasche ich mein Gesicht danach immer noch mit Wasser ab. Das gibt mir einfach ein besseres Gefühl.


Und da ich weiß, dass sich viele von euch für die Inhaltsstoffe interessieren, habe ich das Produkt einfach mal bei Codecheck eingegeben.

Die weniger empfehlenswerten und nicht empfehlenswerten Inhaltsstoffe habe ich euch markiert:
Aqua, Cyclopentasiloxane, Isohexadecane, Argania Spinosa Oil / Argania Spinosa Kernel Oil, Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ci 60725, Decyl Glucoside, Dipotassium Phosphate, Disodium EDTA, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Ethylhexyl Salicylate, Geraniol, Haematococcus Pluvialis / Haematococcus Pluvialis Extract, Hexylene Glycol, Limonene, Linalool, Pentaerythrityl Tetra-Di-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Polyaminopropyl Biguanide, Potassium Phosphate, Sodium Chloride, Parfum.


Ich persönlich kenne mich mit den Inhaltsstoffen leider weniger aus, weil meine Haut auch relativ unempfindlich ist, ich also kaum darauf achte (Asche auf mein Haupt).

Fazit
Ich persönlich bin absolut begeistert vom "Garnier Mizellen Reinigungswasser All-in-1 - waterproof". Wie gesagt, es ist mein erstes Mizellenreinigungswasser überhaupt. Aber ich hätte nie gedacht, dass sich sogar meine wasserfeste Mascara, die sonst wirkllich bombenfest hält, damit so einfach entfernen lässt. Zudem bin ich sehr froh, dass danach kein öliger Film auf der Haut bleibt. Mein Haut fühlt sich danach auch überhaupt nicht gereizt an.
Ich bin also durch und durch begeistert.

**PR-Sample

Donnerstag, 17. März 2016

Die Farben des Jahres 2016 - Rose Quartz und Serenity

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag. Inzwischen dürfte dem Großteil von euch ja bekannt sein, dass die Farben des Jahres "Rose Quartz" und "Serenity" sind. Ich finde die Farben ganz wunderbar. Letztes Jahr wurde mit "Marsala" doch ein recht dunkler Ton gewählt. Auch diese Farbe war sehr schön, aber über Rose Quartz und Serenity freue ich mich dann doch mehr.
Vor allem für Frühling und Sommer sind die Farben doch einfach toll oder? Außerdem lassen sie sich auch toll miteinander kombinieren.
Wenn ich übernächste Woche shoppen fahre, werde ich jedenfalls gleich mal die Augen offen halten nach Kleidung in diesen Farben.
Was sagt ihr zu Rose Quartz und Serenity?


Nachfolgend will ich euch ein paar Outfit-Inspirationen mit diesen Farben geben. Kombiniert habe ich sie eigentlich nur mit Weiß und Grau, weil mir das so am besten gefällt. Und grade für Frühling und Sommer finde ich Schwarz zu hart zu den Farben, obwohl ich es sonst so gerne trage.



Das erste Outfit besteht aus einem weißen Kleid, einem weißen Rucksack und weiß-rosa Schuhen. Außerdem habe ich eine Jacke und die Accessoires in Rosa gewählt. Ich finde das Outfit sehr schick und trotzdem lässig und total passend für die kommenden Temperaturen. Am besten gefällt mir hier allerdings die Sonnenbrille. Die find ich ja total toll.



Beim diesem Outfit habe ich die Farbe Serenity verwendet. Ist der Poncho nicht echt schön? Ich habe mich gleich direkt verliebt. Vielleicht bestelle ich mir den auch gleich noch. Kombiniert habe ich die auch dieses mal mit Weiß und mit Grau. Wie gesagt, ich finde diese drei Farben harmonieren einfach am besten.



Tja, hier weiß ich natürlich nicht, ob es mir in Wirklichkeit nicht doch etwas viel Rosa wäre. Eine rosa Hose finde ich schon echt krass. Aber gut, vielleicht sind manche von euch ja auch wesentlich mutiger als ich. Toll find ich allerdings diesen klasse Hut und die Schuhe dazu. Gefällt mir beides sehr sehr gut, außerdem find ich die Sonnenbrille schön!



Das Outfit hat es mir ja total angetan. Schon während des Zusammenstellens war ich begeistert. Und jetzt, wo ich es so vor mir sehe, brauche ich unbedingt so eine Jeansbluse und die passenden Sandaletten. Gefällt mir total. Euch auch?



Und zu guter Letzt habe ich noch ein Outfit mit Rosé Quartz und Serenity für euch. Auch diese Zusammenstellung finde ich total schön. Wie oben schon erwähnt, kann man beide Farben ganz toll in einem Outfit vereinen.


Und? Was sagt ihr zu den Kombinationen? Ist da was für euch dabei? Was sagt ihr überhaupt zu den Farben des Jarhes 2016?


Dienstag, 15. März 2016

Garnier Fructis Oil Repair 3 - Wunder Butter

Guten morgen,

heute darf ich euch etwas neues aus dem Hause Garnier vorstellen. Vor kurzem hat mich das Päckchen mit drei Produkten aus der neuen Reihe "Garnier Fructis - Oil Repair 3 Wunder Butter" erreicht. Da ich die Haarpflege von Garnier wirklich gerne mag habe ich mich darüber sehr gefreut.
Und da ich derzeit selbt an trockenem und strapaziertem Haar leider, bin ich um so neugieriger auf die Produkte.


Im Päckchen enthalten waren das "kräftigende Shampoo", die "3-in-1 vielseitige Creme-Kur" und die "Creme-Kur ohne Ausspülen" für sehr trockenes uns strapaziertes Haar. Im ersten Moment war ich schon etwas verwirrt gleich zwei verschiedene Kuren im Päckchen zu finden.

Garnier selbst schreibt zur Serie folgendes:

Getränkt mit Shea-Butter und drei Ölen der als besonders reichhaltig bekannten Nusssorten Macademia, Jojoba und Mandel, die besonders wegen ihrer leistungsstarken Pflegekraft ausgewählt wurden. Die Formel verschmilzt mit dem Haar, wodurch seine Kraft und Geschmeidigkeit ohne fettende Wirkung wiederhergestellt wird.

Der Duft eröffnet mit bunten, fruchtigen Kopfnoten von Wassermelone, Pfirsich, Zitrusfrüchten und Macadamia, Jojoba sowie Mandel. Er wird abgerundet durch die reine und leuchtende Frische der Herznoten von frischem Wasser, leichten Blumendüften und botanischem Grün, die zu lang anhaltenden sanft-üppigen Basisnoten von Kokosnuss, Moschus und Helitrop führen.


Kräftigendes Shampoo
Also zuerst einmal muss ich diesen Wahnsinnsduft loben. Der ist mir ja sofort in die Nase gestiegen und ich liebe ihn wirklich abgöttisch. Selten habe ich ein Shampoo vom Geruch her so gerne gemocht wie dieses hier. Ich weiß nicht genau was ich da rausrieche, aber es ist jedenfalls hervorragend.
Das Produkt ist egentlich sehr ergiebig. Eine wallnussgroße Portion in der Hand reicht mir für den ganzen Kopf.
Das Shampoo schäumt dann richtig schön auf und die Haare fühlen sich bereits nach dem ersten Waschgang schön sauber an. Allerdings fühlen sie sich so ganz ohne zusätzliche Pflege doch etwas verwirrt und ungepflegt an.



3-in-1 vielseitige Creme-Kur
Warum 3-in-1? Weil es drei verschiedene Wege gibt, diese Creme-Kur anzuwenden.
1. In der Dusche als ausspülbare Kur
2. Nach dem Duschen ins handtuchtrockene Haar auftragen ohne Ausspülen
3. Vor dem Duschen aufs trockene Haar für bessere Frisierbarkeit und geschmeidige Haare

Ja also ich muss sagen, dass ich diese Creme-Kur liebe. Gleich nach dem Shampoo angewendet, ein bisschen einwirken lassen und dann auswachen. Meine Haare saugen die Kur richtig auf, sodass ich hier doch eine etwas größere Menge benötige. Danach fühlt sich mein Haar auch unter der Dusche schon schön entwirrt und geschmeidig an. Aber auch nach dem Duschen sehen sie gepflegt aus und fühlen sich auch so an.
Am besten an dieser Creme-Kur finde ich einfach, dass man sie in drei verschiedenen Wegen verwenden kann. Bisher gebrauche ich sie allerdings nur unter der Dusche. Warum? Wegen nachfolgendem Produkt.


Creme-Kur ohne Ausspülen
Wegen deser Kur verwende ich die obere bisher nur unter der Dusche. Denn diese hier verwendet man nach der Dusche als Leave-in Produkt.
An sich finde ich es klasse, wenn eine Kur auf dem Haar richtig einwirken kann und man sie nicht ausspülen muss. Allerdings habe ich auch immer etwas Angst, dass die Haare dadurch wesentlich schneller fettig wirken. Aber genau damit wirbt Garnier ja in diesem Fall. Die Produkte der Serie sind nicht fettend.
Also habe ich das ganze jetzt auch ein paar mal, anstatt der anderen Kur, aufs Haar aufgetragen. Und was soll ich sagen? Garnier hat recht. Die Haare wirken überhaupt nicht schneller fertig und sind federleicht wie immer. Sie wirken trotz des Produkts gar nicht beschwert. Vielmehr sehen meine Spitzen schön gepflegt und geschmeidig aus.


Fazit?
Persönlich finde ich die "Garnier Oil Repair 3 - Wunder Butter Serie" wahnsinnig gut gelungen. Ich verwende sie total gerne und werde sie definitiv nachkaufen. Diese Produkte haben mich sogar noch mehr überzeugt, also die "Wahre Schätze - Mythische Olive".
Am besten gefällt mir wohl die "3-in-1 Creme Kur", weil man sie eben in drei verschiedenen Arten anwenden kann und so sogar getrost die "Creme Kur ohne Ausspülen" weglassen kann.
Außerdem hat mich der Duft einfach total überzeugt. Ich liebe ihn.
Konntet ihr diese Produkte auch testen? Was sagt ihr dazu?

Einen weitern tollen Testbericht zu den Produkten könnt ihr übrigens Greta Ba. lesen. Hier findet ihr auch alle Angaben zu den Inhaltsstoffen (ich poste darüber nichts, weil ich mich damit einfach zu wenig auskenne).


**PR-Sample

Sonntag, 13. März 2016

Wie kombiniere ich Overknee-Strümpfe II

Hallo meine Lieben,

ich wünsche euch allen einen schönen und vor allem ruhigen Sonntag. Das Wetter ist ja leider immer noch nicht so schön. Als ich heute morgen draußen war wär ich ehrlich fast erfroren und es hat ewig gedauert, bis ich mich endlich wieder aufgewärmt hatte.
Deshab ist das heutige Outfit auch weniger frühlingshaft. Es sieht auf den Fotos sogar aus, als wäre Herbst, wegen den ganzen Blättern am Boden. Das ist aber nicht der Fall. Die Bilder sind tatsächlich erst am Freitag entstanden.
Und da mein erster Post "wie kombiniere ich Overknee-Strümpfe" so gut bei euch angekommen ist, dachte ich mir, ich mache dazu einfach mal noch einen zweiten Post. Hier findet ihr übrigens meien erste Kombination. Zufälligerweise hatte ich auch damals schon meine Lederjacke an.






Dieses mal habe ich mich wieder für ein ziemlich dunkles Outfit mit Ledermix entschieden. Natürlich handelt es sich dabei um kein echtes Leder. Ich bin ein echter Tierfreund und vermeide es wirklich, echtes Leder oder echtes Fell zu tragen.
Ich habe auch dieses mal aufgepasst, dass ich obenrum nicht freizügig angezogen binn, da das komplette Outift sonst gleich billig wirkt. Außerdem trage ich auch wieder eine Strumpfhose unter die Overknees und dazu flache Boots. So wirkt der Look ziemlich lässig.
Ein kleiner Hingucker ist die Statementkette, die hervorragend zum hellgrauen Pullover mit Zopfmuster passt. Je nach Temperatur werfe ich mir dann eine Jacke drüber oder belasse es beim Pullover.




Die Faustregel ist also recht einfach. Man sollte ich obenrum nicht zu freizügig zeigen und eher Pullover oder weite Blusen und Shirts dazu wählen.
Außerdem stumpft eine nicht ganz blickdichte Strumpfhose den Look etwas ab. Man kann auch gerne hohe Schuhe zum Look wählen, diese sollten Allerdings zum Look passen.

Ich finde es schade, dass die Zeit der Overknees jetzt dann vorbei ist. Ich trage sie ziemlich gerne und freue mich schon, wenn ich sie im Herbst wieder auspacken darf. Natürlich hoffe ich, dass ich dann auch endlich mal schöne Overknee-Stiefel für mich finde.




Jacke - New Yorker
Kette - ???
Pullover - Orsay
Rock - About you
Overknees - H&M
Schuhe - Schuhtempel24