Sonntag, 29. November 2015

weihnachtliche Schleckerei - ganz einfach nachzumachen

Hallo meine Lieben,

heute hat sie endlich begonnen, die Adventszeit. Ich liebe diese Zeit. Überall sind die Häuser beleuchtet. Eine sehr romantische Zeit mir Kerzenschein, Tee, Leckereien und Kuschelzeit. Am schönsten ist es natürlich wenn es draußen schneit. Mal sehen, ob das dieses Jahr klappt. Ja, der Schnee gehört sogar für mich zur Weihnachtszeit dazu, obwohl ich ihn nicht sehr mag.

Und passend dazu habe ich eine kleine Weihnachtsschleckerei, die man schnell, z.B. als Dessert servieren kann. Inspirieren lassen habe ich mich übrigens auf der Seie "Bambi-sein-essen".



Und dafür benötigt ihr auch gar nicht viele Zutaten:
- Erdbeeren
- Sahne
- Sahnesteif
- Zucker nach belieben

Zuerst schneidet ihr den "Stiel" der Erdbeere großzügig ab, damit die Erdbeere einen guten Stand auf dem Untergrund habt. Anschließen schlagt ihr die Sahne zusammen mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif. Das Sahnesteif nehme ich her, damit die Sahne sich nicht gleich wieder verflüssigt.
Anschließend schneidet ihr auch noch die Spitzen der Erdbeeren ab und legt sie vorsichtig auf die Seite.
Die Sahne füllt ihr nun in einen Spritzbeutel und spritzt sie damit auf die Erdbeere. Danach setzt ihr die Erdbeerspitze auf die Sahne und sprüht noch einen kleinen "Bommel" darauf. So sieht das aus wie kleine Weihnachtsmänner und ich finde es unglaublich süß. Ihr auch?



Ich hoffe, dass euch auch dieser Post wieder gefallen hat. In Zukunft versuche ich öfter Rezepte zu posten, da das letzte Rezept zu den "Käsekuchenmuffins mit Erdbeerherzchen" so gut bei euch angekommen ist.

Ich wünsche euch heute einen ganz schönen und ruhigen ersten Advent. Genießt die staade Zeit!

Freitag, 27. November 2015

[designed] Red-Silver-(Christmas)-Nails

Hallo ihr Lieben,

heute ist endlich Freitag, das bedeutet also Wochenende. Und ja, bei uns gehts am Wochenende gleich mal mit den Weihnachtsfeiern los. Dieses Jahr werden es aber glücklicherweise nicht all zu viele werden.
Morgen ist die Weihnachtsfeier der Firma meines Freundes. Da gibt's wieder lecker Essen. Deshalb wird man in der Advents- und Weihnachtszeit auch immer kugelrund.
Ich freue mich aber richtig, dass diese "staade" Zeit jetzt beginnt. Überall sind die Häuser schön geschmückt und beleuchtet und es herrscht allgemein so eine schöne Stimmung, findet ihr nicht auch?
Ich habe neulich ein Naildesign gezaubert, welches auch irgendwie zu Weihnachten passt, mit dem schönen Rot und dem Silber.




Zuerst habe ich die Nägel rot lackiert mit einem Lack aus der p2 LE "Red I love you". Als der Nagellack dann gut durchgetrocknet war, wurden die Schablonen von Svenjas Nailart aufgeklebt und mit Sally Hansen - satin Glam - "Crystalline" drüber gepinselt. Das ganze habe ich am Schluss natürlich noch mit Topcoat versiegelt.




Und findet ihr nicht auch, dass es irgendwie nach Weihnachten aussieht? Könnte ich mir auch ganz toll mit goldenem Glitzerlack vorstellen.

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende!


Mittwoch, 25. November 2015

[DIY] "Adventskranz"

Hallo meine Lieben,

am Sonntag ist bereits der erste Advent. Es ist doch der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Gerade erst war es doch noch so angenehm warm draußen, teilweise hat man nicht mal eine Jacke benötigt. Und jetzt?
Jetzt haben wir Ende November, es ist furchtbar kalt draußen und geschneit hat es auch schon..
Ist das denn die Möglichkeit?
Trotzdem bin ich schon total in Weihnachtsstimmung dieses Jahr. Die Wohnung ist bereits dekoriert (all zu viel habe ich da leider noch nicht) und bei dieser Gelegenheit habe ich auch gleich meinen "Adenvtskranz" fertiggestellt. Adventskranz in Anführungszeichen, weil es sich dabei nicht um einen Kranz handelt, sondern eher um ein Brett mit Inhalt. Aber seht selbst..



So sieht mein Adventskranz fertiggestellt aus. Unten bekommt ihr jedoch trotzdem noch eine Schritt für Schritt Anleitung, obwohl das wahrscheinlich nicht einmal nötig wäre. Ich gestalte meinen Adventskranz übrigens ziemlich Braun, da er so einfach besser in mein Wohnzimmer passt.

Ihr benötigt dafür folgendes:
1 Brett in Wunschgröße mit erhöhten Rändern
4 Kerzen
Watte
verschiedene Dekogegenstände
Kunstschnee



Zuerst legt ihr das Brett mit der Watte aus. Wundert euch nicht, dass bei mir schon was anderes mit dabei ist, ich habe die Watte letztes Jahr gut verpackt und sie dieses mal wieder verwendet.
Ob ihr hier Wattepads oder normale Watte verwendet, bleibt euch überlassen. Ich hatte keine normale Watte zu Hause, deshalb wurden Wattepads benutzt.


Anschließend stellt ihr euere Kerzen wie gewünscht hin. Ihr könnt ja auch verschiedene Größen verwenden und diese der Reihenfolge nach aufstellen. Euerer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eine Bekannte nimmt auch immer zwei unterschiedliche Farben. Jedem das seine.


Ja ich hatte einen kleinen Kaufwahn. Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich die kompletten Dekoartikel bei Depot gekauft. Aber diese kleinen Tannenzapfen, die Glitzersterne und die kleinen Christbaumkugeln sind ja auch zuuuu süß. Nanu Nana kann ich euch da natürlich auch noch empfehlen, obwohl es in der Weihnachtszeit gefühlt überall Weihnachtsdeko gibt.


Anschließend verteilt ihr die Deko ganz frei, wie ihr wollt. Ich habe mit dem Moos angefangen. Dann habe ich noch die größeren Gegenstände verteilt und die kleineren wild herumgestreut, bis ich einigermaßen zufrieden war.


Da ich das ganze noch ein bisschen winterlicher-weihnachtlicher gestalten wollte, kam auch noch Pulverschnee bzw. Kunstschnee zum Einsatz. Diesen habe ich ganz vorsichtig (sonst gibt es auf dem Adventskranz auf einmal 5 cm Schnee) darübergestreut, bis es meinen Vorstellungen entsprach.


Und dann ist euer "Adventsbrett" auch schon fertig. Ich finds einfach toll, weil man es jedes Jahr wieder verwenden kann. Man kann es aber ganz anders gestalten, oder neue Dekogegenstände hinzufügen.
Nächstes Jahr will ich noch ein paar frische Tannenzweige miteinflechten, weil diese immer so gut riechen.

Ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack, aber mir gefällt mein Adventsbrett richtig gut und ich freue mich jedes mal wieder darüber, wenn ich auf meiner Couch sitze.
Wie sieht euer Adventskranz dieses Jahr aus?


Montag, 23. November 2015

Christmas Wishlist




Hallo meine Lieben,

die letzten Tage hat es mich ziemlich erwischt. Trotzdem wollte ich einen Blogbeitrag online stellen, da gestern ja auch schon keiner kam.
Bald ist Weihnachten. Mein Adventskranz steht schon auf dem Wohnzimmertisch und wartet auf den ersten Einsatz. Auch darüber werde ich diese Woche noch einen Post veröffentlicht. Mit dem dekorieren habe ich auch schon angefangen, allerdings fehlen da noch ein paar Teile, die unbedingt noch aufgestellt werden müssen.
Das einzige was mir noch fehlt sind Geschenke. Für meinen Freund, meine Mama, meinen Papa, für alle. Ich bin dieses Jahr sooo verdammt unkreativ. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für mich?




Bei mir hapert es da überhaupt. Ich habe tausende von Wünschen und zeige euch heute einmal eine kleine Auswahl davon.




1. Eine schwarze Tasche
Ja, ihr seht richtig. Irgendwann im Laufe des Jahres hatte ich euch schon mal eine schwarze Tasche auf meiner Wishlist gezeigt. Und was soll ich sagen? Bisher war immer noch nicht die richtige für mich dabei. Wie traurig das doch ist. Jetzt hoffe ich, dass ich bis Weihnachten vielleicht noch die Perfekte finde.

2. Overknee Stiefel
Ich habe zwar Overknee Strümpfe ich schwarz und in grau, aber ich hätte so gerne schwarze Overknee Stiefel. Denn diese kann man auch ohne weiteres mal über eine enge Hose anziehen. Leider habe ich hier das gleiche Problem wie mit der schwarzen Tasche. Einmal hätte ich welche gefunden, die gab es dann leider nicht mehr in meiner Größe.

3. MAC Lippenstift
Man hört ja so viel gutes über die Lippenstifte von MAC. Und genau deshalb hätte ich gerne einen davon. Mich würde einfach der Unterschied interessieren. Ist der Lippenstift wirklich so der Wahnsinn?


4. Kurzblazer schwarz
Ich hätte bitte gerne ganz genau diesen Blazer auf dem linken Bild. In den habe ich mich verliebt. Vielleicht liest das ja hier zufällig mein Freund oder meine liebe Mama.

5. Ein neuer Hut muss her
Einen schwarzen Hut habe ich ja bereits. Jetzt hätte ich gerne noch einen in einer anderen Farbe. Wie wäre es zum Beispiel mit dunkelrot oder camel? Beides tolle Farben für den Winter muss ich sagen. Vor allem dunkelrot liebe ich sehr.

6. Poncho
Ach ja, das alte Thema. Auch diesen habt ihr vorher schon einmal auf einer Wishlist auf meinem Blog gesehen. Aber auch hier will sich einfach kein passender finden. Irgendwann finde ich einen und dann läuft mir wahrscheinlich alle fünf Minuten einer über den Weg, der mir gefallen würde. So ist es doch immer.


7. Karierte Blusen
Ich liebe liebe liebe karierte Blusen. Die kann man ja sooo schön kombinieren, mit den passenden Schuhen und dem passenden Schal. Eine bekomme ich glücklicherweise schon zu Weihnachten. Mal sehen, ob sich noch eine zweite findet.

8. dunkelrote Stiefeletten
Ein bisschen weiter oben habe ich euch ja bereits verraten, dass ich diesen Winter auf die Farbe dunkelrot abfahre. Deshalb hätte ich wahnsinnig gerne Stiefeletten in dieser Farbe. Die auf dem oberen Bild wären mir wohl ein bisschen zu hoch für den Alltag.

9. Eine Daniel Wellington Uhr
Auf vielen vielen Blogs hat man sie dieses Jahr bewundern können. Und ja, mir gefallen die Uhren richtig gut. Sie sind so schlicht und trotzdem wahnsinnig schick. Auch eine solche würde ich mir wünschen.


Freitag, 20. November 2015

[backen] Käsekuchenmuffins mit Erdbeerherzchen

Hallo meine Lieben,

heute kommt mal ein Rezept von mir. Leider bekommt ihr solche Blogeinträge wirklich selten auf meinem Blog zu sehen, was eigentlich echt schade ist, da ich sehr oft backe und vor allem koche.
Meistens vergesse ich dann aber die fertigen Gerichte bzw. Kuchen zu fotografieren und ärgere mich im nachhinein total darüber. Dieses mal habe ich es aber endlich geschafft und an das Fotografieren gedacht.

Gebacken habe ich Käsekuchenmuffins mit Erdbeerherzchen. Den Originalbeitrag zum Rezept findet ihr übrigens auf herzelieb. Ein absolut toller Foodblog mit wunderschönen Fotos und richtig guten Rezepten. Schaut da unbedingt mal vorbei!


Die angegebene Menge reicht für 12 Portionen

Zutaten für den Keksboden:
90 g Butterkekse
25 g Zucker
50 g Butter

Zutaten für Käsekuchenfüllung:
170 g Zucker
1 Esslöffel Mehl
450 g Frischkäse
Abrieb einer halben Zitrone
2 große Eier
1 Prise Liebe
Mark einer Vanilleschote
60 ml saure Sahne

Zutaten für die Erdbeerherzchen:

125 g Erdbeeren
2 Esslöffel Zucker



So bereitet ihr die Käsekuchenmuffins mit Erdbeerherzchen vor

Zuerst müsst ihr die Butterkekse zerkleinern (ich habe sie in eine Plastiktüte gefüllt, diese gut verschlossen und sie mit meiner Faust zerkleinert). Anschließend vermischt ihr diese mit der angegebenen Menge zucker. Daraufhin schmelzt ihr die Butter und gebt diese zur Mischung hinzu.

Diesen Keksboden gebt ihr nun ich euere zwülf Muffinformen und drückt ihn etwas am Boden fest. Anschließend kommt das ganze für ca. 5 Minuten in den 170 Grad (Ober- und Unterhitze) heißen Ofen.
Danach nehmt ihr sie wieder heraus und lasst sie abkühlen.

Für die Käsekuchenfüllung vermischt ihr zuerst die angegebene Menge an Zucker und Mehl miteinander. Den Frischkäse, den Zitronenabrieb und das Vanillemark mischt ihr anschließend unter. Danach werden noch Sahne und Eier miteingerührt (am besten mit dem Mixer).

Nun verteilt ihr den Teig in die zwölf Muffinformen auf den Keksboden. Ihr könnt die Formen ruhig bis oben hin füllen, da die Muffins nicht wirklich aufgehen.

Jetzt püriert ihr die Erdbeeren mit dem Zucker ca. eine Minute lang. Mit diesem Erdbeerpüree macht ihr kleine Tropfen auf den Teig und streicht mit einem Zahnstocher durch die Mitte. So entstehen die kleinen Herzchen.

Anschließend schiebt ihr die Muffins wieder für ca. 25-30 Minuten in den 170 Grad heißen Ofen.
Danach lasst ihr sie einfach noch komplett auskühlen und verstaut sie dann im Kühlschrank.


Wie gefällt euch diese Art von Post auf meinem Blog? Würdet ihr gerne öfter Rezepte lesen oder lieber nicht? Würde mich sehr über eine Antwort freuen!


Mittwoch, 18. November 2015

[lackiert] Trend it up - Touch of Satin - 010

Hallo meine Lieben,

vor kurzem habe ich euch ja versprochen, euch gleich noch meinen zweiten "Trend it up - Touch of Satin" zu zeigen. Und heute ist es endlich so weit. Ich liebe diese Lacke einfach abgöttisch und könnte sie jeden Tag tragen. Aber das geht natürlich nicht, sonst wird es ja langweilig.

Heute zeige ich euch also die Farbe "010". Ein wunderschönes Grün-Blau, welches perfekt in die aktuelle Jahreszeit passt.



Ihr dürftet ja bereits wissen, dass ich nicht so sehr auf dieses Mattfinish stehe. Deshalb habe ich auch gleich mit einem glänzenden Topcoat darüber lackiert. Trotzdem habe ich die matte Version abfotografiert. Ihr könnt sie jeweils links im Bild bewundern.

Welche Version gefällt euch denn eigentlich besser? Die matte oder die glänzende?


Auch dieser Lack ließ sich wieder toll lackieren. Nach spätestens zwei Schichten deckt der Lack vollkommen und trocknet noch dazu ziemlich schnell.
Außerdem hält auch er, wie zu erwarten war, mehrere Tage auf den Nägeln, ohne irgendwelche Macken oder Dellen zu zeigen.
Ich habe mich wirklich in diese Lacke verliebt..


So, das wars nun auch schon mit meinem Lobbedicht an die Trend it up Nagellacke. Ich will euch ja nicht so zuschnülzen. Außerdem habe ich euch das eh schon alles im letzten Post geschrieben.
Heute also alles nur kurz und bündig, ich hoffe ihr seid mir deshalb nicht böse!

Montag, 16. November 2015

[Review] Lancome - La vie est belle - L'eau de Parfum intense

Guten Morgen meine Lieben,

wie ihr ja bereits wisst, liebe ich gute Düfte und stelle immer wieder gerne mal eins auf meinem Blog vor. Bei den letzten handelte es sich ume in paar Düfte aus der Drogerie. Besonders geliebt habe ich dabei "Tom Tailor - College Sport". Für ein so günstiges Parfüm hält es einfach bombastisch und riecht wirklich wahnsinnig gut.

Heute aber möchte ich euch einmal wieder einen etwas teuereren Duft vorstellen, der mich einfach umgehauen hat.
Vorletzte Woche stand ich bereits mit meiner Mama im Douglas. Auf einmal stieg mir da so ein Duft in die Nase. Leider wusste ich nicht, woher er kam und fand auch nicht das passende Parfüm dazu.
Also ich dann letzte Woche mit meiner besten Freundin wieder bei Douglas war, roch ich wieder das selbe. Da war für mich klar, ich muss es finden.
So ging ich schnüffelnd (muss wirklich lächerlich ausgesehen haben: mit schnuppernder Nase voraus) durch den Laden und habe gesucht. Glücklicherweise kam gleich eine Verkäuferin zu mir und hielt mir den Duft unter die Nase - Lancome - La vie est belle - l'eau de Parfum intense. Dabei handelt es sich übrigens um eine neue Interpretation des Ursprungsduftes "La vie est belle".
Da wurde natürlich nicht lange überlegt und er wurde mitgenommen.


Machen Sie Ihr Leben noch schöner mit dem neuen femininen La vie est belle L’Eau de Parfum Intense von Lancôme. Verkörpert durch Julia Roberts, ist La vie est belle eine universelle Hommage an die Schönheit des Lebens. Kreiert von drei der größten französischen Parfumeure, zelebriert das La vie est belle L’Eau de Parfum Intense eine sinnliche und intensive olfaktorische Duft-Signatur des ikonischen La vie est belle Duftes, veredelt mit wertvollen Ingredienzien.

Sprühen Sie La vie est belle auf Ihre Haut, insbesondere auf warme Stellen: Die Innenseite Ihrer Handgelenke, unter Ihren Ohrläppchen und hinter Ihren Knien. (Lancome)


Inhalt: 30 ml
Kosten: 59,95 Euro
Gourmand-Noten: Iris-Pallida de Florence, köstlicher Gourmand-Akkord
Kopfnote: Birne, Bergamotte, pinker Pfeffer, Johannisbeere
Herznote: Tuberose-Absolu, Orangenblüten-Absolu, Sambac-Jasmin-Absolu, Haselnuss-Akkord
Basisnote: Concrete der Iris-Pallida, Tonka, Patschuli-Essenz, Gourmand-Akkord



Mein neuer Lieblingsduft. Mir passiert es eigentlich nie, dass ich in einem Geschäft gezielt einem Duft nachgehe. Aber dieser hat es mir vom ersten Moment an angetan. Es ist ein süßlicher und schwerer Duft, denn man aber trotzdem super im Alltag tragen kann.
Einige meiner Kolleginnen haben mich gleich am ersten Tag angesprochen, was das für ein toller Duft ist. Auch mein Freund ist absolut begeistert.

Der Preis mag für 30 ml zwar recht teuer sein, aber dafür benötigt man davon wirklich nur 1-2 Spritzer und duftet den ganzen Tag danach.

Wenn ihr ein Parfüm sucht, oder euch eins zu Weihnachten wünscht, dann schnuppert doch einmal daran, ich kann es euch nur empfehlen!


Freitag, 13. November 2015

mhh... besonders lecker, wenns draußen kalt ist

Hallo meine Lieben,

ab heute soll es ja leider wieder kälter werden. Und da ich sowieso eine totale Frostbeule bin, wird das für mich wieder besonders schlimm. Zu Hause laufe ich schon seit Wochen mit meiner Kuschelhose und meinem Kuschelpullover rum.
Eine Decke liegt auch immer auf der Couch bereit, weil ich diese jeden Abend brauche, damit mich nicht friert. Dicke Socken sind Pflichtprogramm. Oft reicht aber nicht einmal mehr das auch und es muss eine Wärmflasche dazu.

Am besten kann man sich aber meiner Meinung nach mit warmen Getränken aufwärmen. Das ist dann sozusagen die innerliche Anwendung.
Und hier haben sich zwei Favoriten gefunden, die ich in der kalten Jahreszeit nicht mehr missen möchte, weil sie sooo gut schmecken.

Trinkschokolade mit Marshmallows



Woooaah, was für eine Kalorienbombe. Aber wow schmeckt das gut. Ich mag eigentlich keine Marshmallows, habe das aber immer öfter auf anderen Blogs oder auf Instagram gesehen. Und neulich beim Einkaufen sind mir die Marshmallows praktisch in den Wagen gesprungen und da musste ich sie einfach mitnehmen.
Als Trinkschokolode verwende ich übrigens immer die "Schoki am Löffel" von Depot. Absolut super schmeckt die, das sag ich euch.
Die Marshmallows werden dank der Hitze so richtig schön weich und vermischen sich ein bisschen mit der Trinkschokoloade. Ein wahrer Traum


  1. Milch aufwärmen, bis sie wirklich ziemlich heiß ist
  2. Die Schokolade einrühren (ich denke, es geht auch mit Kakaopulver)
  3. Marshmallows oben drauf
  4. Genießen

Tee mit Apfelsaft



Man kennt ja das Problem der Frauen. Zu viel Zucker ist nicht gut für uns. Ich muss sagen, dass ich persönlich auch lieber Zucker in Maßen als in Massen genieße.
Aber ich mag meinen Tee nicht ungesüßt. Da schmeckt er irgendwie fad und langweilig finde ich.
Und jetzt habe ich einen anderen Weg gefunden. Zwar schmeckt der Tee dann nicht unbedingt supersüß, aber jedenfalls besser.
Wir lassen jedes Jahr unsere Äpfel zu frischem Apfelsaft pressen. Dieser kommt einfch mit in den Tee. Ich denke mit einem 100 %igen Fruchtsaft aus dem Supermarkt schmeckt das aber genau so gut.



  1. Wasser kochen
  2. Teebeutel rein und ziehen lassen
  3. Teebeutel raus und Apfelsaft rein
  4. Genießen
Ich weiß, das zweite Getränk ist schon sehr simpel. Aber ich empfehle euch wirklich, es zu probieren, wenn ihr es noch nicht habt. Aber vor allem lege ich euch das erste Getränk ans Herz. Es schmeckt einfach zu gut um so vernünftig zu sein, die Kalorienbombe einfach stehen zu lassen.

Vielleicht habt ihr ja gleich Lust bekommen und probiert es am Wochenende aus. Lasst es mich wissen! Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

Mittwoch, 11. November 2015

[designed] goldene Kringel

Hallo meine Lieben,

ja, es gibt heute schon wieder Nägel auf meinem Blog zu sehen. Erstens habe ich zur Zeit großen Zeitmangel, weil ich oft auf Besprechungen muss und viele private Dinge zu erledigen habe. Zweitens fehlt mir zur Zeit definitiv das Licht, um Outfits zu fotografieren.
Letztes Wochenende wollten meine Freundin und ich eigentlich am Sonntag loslegen, da es die Tage davor wirklich schönes Wetter hatte. Leider war es dann ausgerechnet an dem Tag richtig neblig und dann hat es auch noch zu regnen angefangen. Das war einfach Pech.
Hoffentlich klappt es das kommende Wochenende!



Heute will ich euch also ein Naildesign zeigen. Diese Kringel auf den Nägeln habe ich schon auf soooo vielen Videos auf Pinterest oder Facebook gesehen. Gesucht habe ich ewig, bis ich sie mal die passenden Sticker in irgendeinem Shop zum Kauf gefunden habe. Leider kann ich euch jetzt nicht mal den Namen verraten, da ich mich am PC meines Papas befinde und den Namen nicht mehr weiß.
Ich hoffe, ich kann ihn noch nachreichen.



Beim Baslislack handelt es sich übrigens um den Alessandro Lack "Luscious Brocade". Ein wunderwunderschönes Rot-Braun. Perfekt für den Herbst und einfach so schön. Ihr merkt, ich bin direkt ein wenig verliebt in die Farbe. Außerdem deckt der Lack in einer Schicht und hält wirklich gut auf den Näglen.
Einer meiner wenigen Alessandro Lacke. Da frage ich mich glatt, warum ich da so wenig davon besitze??



Nachdem der Basislack gut durchgetrocknet war, kam der schwierige Teil. Und ja, der war wirklich megaschwierig. Die Kringel musste man erstmal vom Bogen und dann auf den Nagel bekommen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwer das war. Die waren dermaßen unstabil und sind immer wieder zusammengeklebt. Ich wär fast verrückt geworden. Deshalb wurden es letztendlich auch nur zwei Finger und nicht die ganze Hand.

Übermalt habe ich die Kringel dann mit Butter London "Marbs" (habe ich bei TK maxx für knappe 8 Euro gekauft.. Juhuuu). Dann noch schnell die Aufkleber abziehen und fertig ist das Design.


Letztendlich finde ich das NAildesign aber wirklich richtig schön, vor allem weil die Farben so gut zusammenpassen. Wobei ja Marbs solo schon ein echter Hingucker ist. Selten so einen schönen goldenen Lack gesehen. Meiner Freundin habe ich den, nach ihrer großen Bewunderung, übrigens für satte 23 Euro zum Geburtstag geschenkt. Da habe ich bei TK maxx echt ein richtig gutes Schnäppchen gemacht.

Wie gefällt euch das Desgin?

Sonntag, 8. November 2015

[lackiert] Trend it up - Touch of Satin - 050

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher ein schönes Wochenende. Leider ist heute schon wieder Sonntag und morgen geht die Arbeit wieder los. Wieso vergeht das Wochenende nur immer so schnell?
Wir habens dieses mal ruhig angehen lassen. Haben nichts besonderes gemacht und einfach nur relaxt, weil wir die letzten paar Wochenenden nie Zeit dafür hatten. Das muss dann auch mal wieder sein oder?



Ich habe euch ja schon mal erzählt, wie begeistert ich von den Trend it up Nagellacken bin. Inzwischen ist meine Sammlung auch von drei auf fünf Lacke gestiegen. Von der Qualität her sind sie meiner Meinung nach einfach Bombe. Lassen sich super lackieren, haben ein tolles Finish, trocknen schnell und halten richtig gut. Eigentlich alles, was man von einem guten Nagellack erwartet oder? Wie viele Trend it up Lacke habt ihr denn schon?


Heute zeige ich euch übrigens den "Touch of Satin - 050". Ein toller dunkler Rot-Braun Ton, der super in die aktuelle Jahreszeit passt. Eigentlich trocknet er ja matt, aber ich mag lieber das glänzende Finish. Also seht ihr links immer die matte und rechts die glänzende Version. Ich denke, der wird bis zum Frühling noch einige male auf meinen Nägeln landen. Ist er nicht total schön?


Und auch dieser Lack von Trend it up hat mich wieder nicht enttäuscht. Lässt sich superschön lackieren, trocknet schnell und hält minimum 2-3 Tage. Bald werdet ihr auch den nächsten meiner "Touch of Satin" Lacke zu sehen bekommen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag ihr Lieben!



Freitag, 6. November 2015

[Erinnerungen festhalten] mit Fotoalben und Fotobüchern

Hallo meine Lieben,

manchmal bin ich altmodisch und das ist auch gut so. Ich mag es zum Beispiel wirklich überhaupt nicht, wenn meine Fotos auf der Festplatte vor sich hinschmoren. Irgendwann setzt die Technik vielleicht doch aus und dann sind sie alle futsch und ich bin wahnsinnig traurig, dass alle Erinnerungen und schöne Momente, die ich festgehalten habe, weg sind.

Und deshalb lasse ich meine Fotos entweder entwickeln und klebe diese in meine Alben oder ich lasse mir ein Fotobuch drucken. Inzwischen haben sich ganze sechs Alben bzw. Bücher bei mir zu Hause aufgereiht. Diese wären wohl wesentlich weniger, wenn es die digitale Fotografie noch nicht geben würde.


Wisst ihr noch? Diese "uralten" Fotoapparate (wer sagt heutzutage schon noch Fotoapparat?), bei denen man mit den Aufnahmen wirklich sparen musste, weil man mit dem jeweils eingelegten Film nur eine begrenzte Anzahl hatte?
Heute ist das unvorstellbar. Heute werden von einem Motiv mehrere Aufnahmen gemacht. Danach kann aussortiert und gelöscht werden, je nach Lust und Laune. Was sich in den letzten Jahren in Sachen Technik getan hat ist eh unbeschreiblich. Wenn ich dran denke, als ich noch ein Kind war.. Da rannte nicht jeder mit einem Handy rum. Musik und Filme habe ich noch von Kasetten gehört bzw. geguckt. Die PC-Spiele waren von der Grafik her noch weit von dem entfernt, was jetzt möglich ist.


Das Fotobuch, das ich euch heute vorstellen möchte, stammt übrigens von cewe. Hier kann man zwischen neun verschiedene Formaten, sechs Einbänden und fünf unterschiedlichen Papierarten wählen. Das erste mal war ich glatt ein bisschen überfordert. Inzwischen klappt das aber ganz gut und vor allem richtig schnell.
Viel schneller, als die Fotos erst entwickeln zu lassen und dann einzukleben, das sag ich euch (da saß ich teilweise Stunden, Tage, ja sogar Wochen da).

Gewählt habe ich natürlich ein zum Blog passendes Buch. Auf die Idee hat mich meine beste Freundin gebracht. Die meinte damals so: mach dir doch mal ein Fotobuch mit deinen schönsten Naildesigns. Das wäre doch mal was. Also hab ich das gemacht. Und das passt natürlich wunderbar auf meinem Blog.


Ich finds ganz toll, dass ich meine Designs jetzt in einem Buch (hat ca. 23 Euro gekostet) bewundern kann. Dieses wurde übrigens ganz stolz auf meinem Nagellackregal platziert. Dort oben macht es sich ganz wunderbar. Die Auflösung ist leider so gut, dass man jeden kleinen Patzer oder jeden kleinen Hautfetzen, der absteht, richtig gut sehen kann. Aber nun ja. Freunde und Bekannte waren auch ganz begeistert von meinem Nagel-Fotobuch (haben mich aber auch gleich auf diesn Patzer und diesen Hautfetzen hingewiesen).

Und auch für Weihnachten überlege ich bereits, ob ich nicht wieder bei cewe bestelle. Hier kann man sich nämlich auch Weihnachtskarten oder Kalender für 2016 anfertigen. Und da sich meine Mama schon jedes Jahr einen Kalender von ihren Kindern wünscht und wir beide bisher immer zu faul waren, mache ich es dieses Jahr vielleicht endlich mal.

**Anzeige, sponsored Post

Mittwoch, 4. November 2015

[Review] Maybelline Colossal Go! Chaotic Mascara

Hallo meine Lieben,

heute ist schon Mittwoch und ich fahre jetzt gleich mit meiner Mum nach Regensburg zum Weihnachtsshopping. Ja, jetzt schon. Denn ich habe keine Lust in der Adventszeit, wenn alle Läden total überfüllt sind und man sich gegenseitig auf die Füße tritt, einkaufen zu gehen.
Deshalb machen wir das heute schon, hoffentlich realtiv relaxt und ohne Menschenmassen. Hoffentlich kann ich schon einige Weihnachtsgeschenke auftreiben.

Nun aber zum heutigen Thema. Vor kurzer Zeit hat mich ein kleines Päckchen erreicht. Ich war richtig überrascht über den Inhalt. Darin befand sich nämlich die "Maybelline Colossal Go! Chaotic Mascara". Und ich liebe es, Mascaras zu testen. Denn die Wimperntusche ist ein Produkt, ohne das ich eigentlich nie aus dem Haus gehe. Ohne getuschte Wimpern fühle ich mich irgendwie nackt.

Verpackt war die Mascara auch ganz süß in einem schwarzen Säckchen mit schwarz-gelbem Konfetti.



Das sagt Maybelline zur Mascara
Bring kolossales Volumen in deine Wimpern und kreiere das perfekte, sexy Wimpern-Chaos.
WARUM DU IHN LIEBEN WIRST
Ganz einfach: Weil damit einfach alles geht! Der neue COLOSSAL GO CHAOTIC! MASCARA mit seiner speziell gebogenen Chaos-Spitze bringt sexy Durcheinander in deine Wimpern, wenn dir nach Chaos ist. Er kann aber auch anders - und sorgt im Handumdrehen für klassich schönes Volumen.
Klassisch nach oben aufgetragen, bringt der Mascara kolossales Volumen in den Wimpern.
Mit der Spitze voran aufgetragen, sorgt der Mascara für den perfekten, sexy Chaos-Look.


Das sage ich zur Mascara
Also ich muss ehrlich zugeben, als ich die Werbung das erste mal sah, dacht ich mir "was soll das denn"? Mit Absich unschöne und verklebte Wimpern? Naja. Und auch jetzt bin ich eher weniger begeister von Fliegenbeinchen und chaotischen Wimpern. Ich mag es lieber klassisch, voluminös und lang.
Trotzdem habe ich beide Varianten ausprobiert. Auf dem unteren Bild könnt ihr das linke Auge normal getuscht ansehen. Das rechte ist das chaotischemit Fliegenbeinchen. Nciht sehr schön. Da gefällt mir das andere Auge schon wesentlich besser. Euch auch?


Abschließend kann ich jedoch sagen, dass sich die Mascara auch super für die klassische Anwendung eignet. Die Wimpern sind schön getrennt und die Farbe hält den ganzen Tag. Außerdem wirken die Wimpern natürlich etwas länger. Außerdem lässt es sich ganz einfach mit der Bürste arbeiten.
Ich werde die Mascara auch weiterhin auf die übliche Weise verwenden und auf den Chaotic Look verzichten.


**Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!**

Montag, 2. November 2015

[designed] Lila Tupfen

Hallo meine Lieben,

das Halloween Wochenende ist rum und ich habe es gut überstanden. Ich war zwar gestern noch etwas kaputt vom Vorabend aber nun gut, das ist eben mal so, wenn man weggeht.
Was habt ihr getrieben? Ich war in der Disco auf ner Halloweenveranstaltung. Geschminkt habe ich mich dann letztendlich übrigens als Grinsekatze.

Nun aber zum heutigen Design. Ein ganz einfach Tupfenmuster.




Ich wollte die Tupfen nicht so stark machen und habe ein Wattestäbchen zuerst in Nagellackentferner getunkt und anschließend in ein Lackpfützchen. Eigentlich hätte ich mir das Ergebnis ja wirklich ganz anders vorgestellt. Aber schlecht finde ich es so auch nicht. Ich habe drei unterschiedliche Töne einer Farbgruppe genommen, weil mir das wesentlich besser gefällt, als bunt.



Als Base habe ich übrigens Essie "blanc" lackiert. Er eignet sich einfach Wunderbar für Nageldesigns und deckt wirklich lockerleicht in ein bis zwei Schichten. Ich liebe diesen Lack. Welcher weiße Nagellack ist denn euer Favorit?




Das wars dann auch heute schon von mir. Kurz und bündig. Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und denjenigen, die jetzt Ferien haben, natürlich eine schöne Zeit!