Donnerstag, 5. Mai 2016

Pantene Pro-V in-Dusch Schaum-Pflegespülung


Bestimmt habt ihr inzwischen schon ein paar mal von der Schaum-Pflegespülung von Pantene Pro-V gehört. Mich hat die ja auf den verschiedenen Blogs wirklich angesprochen und deshalb wollte ich sie mir unbedingt nachkaufen. Habe ich dann vor kurzer Zeit auch gemacht. Nach mehreren Anwendungen will ich jetzt auch meinen Senf dazu geben. Und genau deshalb kommt auch heute mein Testbericht dazu. Ich hoffe, ihr habt euch noch nicht satt gelesen an dem Thema und verfolgt meinen Beitrag weiter.


Ich habe mir die Spülung "Volumen Pur" für feines, plattes Haar gekauft. Ich habe inzwischen feineres Haar als früher. Vor allem aber wusste ich nicht, dass es inzwischen auch die Spülungen "Repair & Care" und "Color Protect" gibt. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich zu "Repair & Care" gegriffen.

Pantene schreibt zur Spülung folgendes:
Die schwerelose Pantene Pro-V Schaum-Pflegespülung Volumen Pur gibt feinem Haar die Pflege, die es benötigt, ohne es zu beschweren. Sie hilft Ihr feines, plattes Haar vor Stylingschäden zu schützen, sich leichter zu entwirren und verleiht ein gesund aussehendes Volumen. Die schwerelose Schaumtextur dringt tief ins Haar ein und versorgt es von innen nach außen mit Feuchtigkeit – ohne unerwünschte Rückstände zu hinterlassen, die feines Haar beschweren können.
 

Waschen Sie Ihr Haar mit Pantene Pro-V Shampoo. Gut schütteln. Geben Sie eine Handvoll der Schaum-Pflegespülung in Ihre Handflächen und verteilen Sie diese vom Ansatz bis in die Spitzen im feuchten Haar. Passen Sie die Menge der Haarlänge an. Kurz einwirken lassen und ausspülen. Trocknen und stylen Sie Ihr Haar wie gewohnt und genießen Sie die Leichtigkeit und Fülle.
Für beste Ergebnisse zusammen mit Pantene Pro-V Volumen Pur Shampoo verwenden.


 

Das sage ich dazu:
Als ich den Schaum das erste mal auf die Hand gesprüht habe, war ich direkt begeistert. Der Schaum hat sich irgendwie so toll angefühlt. Irgendwie so richtig fluffig. Ihr wisst was ich meine? Leider verging das fluffige Gefühl beim Einmassieren ins Haar recht schnell. Fühlte sich komisch an. Normalerweise sind die Spülungen ja immer so cremig. Aber gut, wir wollen mal weiter testen.
Ehrlicherweise muss ich leider auch zugeben, dass sie die Haare in der Dusche, nach dem Ausspülen, nicht so gepflegt und entwirrt anfühlen, wie mit anderen Spülungen. Bisher hat mich die Schaum-Spülung als weniger überzeugt.

Beim Durchkämmen hat sich allerdings gezeigt, dass das Haar trotzdem leicht zu entwirren war. Glück gehabt. Und auch nach dem Föhnen mit meiner Rundbürste hat sich ein tolles Ergebnis gezeigt. Die Haare haben wirklich voluminös gewirkt. Aber gut, dass soll noch nichts heißen, denn die Haare fallen ja meistens erst nach einer gewissen Zeit wieder zusammen.
Aber auch nach mehreren Stunden haben die Haare immer noch voluminös und leicht gewirkt. Das Ergebnis hat also wirklich überzeugt. Ich denke, ich werde mir die Spülung auf jeden Fall nochmal nachkaufen. Dann aber evtl. die "Repair & Care" Variante.

Habt ihr die Spülung auch schon getestet? Was sagt ihr dazu?


Inhaltsstoffe - empfehlenswert, eingeschränkt empfehlenswert, weniger empfehlenswert, nicht empfehlenswert (www.codecheck.info)
Aqua, Propane, Butane, Cetrimonium Chloride, Cetearyl Alcohol, Triticum Vulgare Germ Oil, Isobutane, Panthenol, PVP, Parfum, Panthenyl Ethyl Ether, Quaternium-80, Propylene Glycol, Methylparaben, Behentrimonium Chloride, Proylparaben, Disodium EDTA, Citric Acid, Isopropyl Alcohol, Linalool, Hexyl Cinnamal, Hydroxycitronellal, Tocopherol



Dienstag, 3. Mai 2016

[Outfit] Landei mit Herz und Seele..

Zwei Outfits nacheinander? Auf meinem Blog? Ja, ihr seht richtig. Am Wochenende konnten wir mehrere Outfits shooten und deshalb gibts heute gleich noch eins. Außerdem kann ich momentan eh nichts anderes bieten. Die letzten Tage war ich wirklich ziemlich faul.

Nun aber zum heutigen Thema: Ich wohne in einer Stadt mit gerade einmal 8.000 Einwohnern und viel Land rund rum. Und ich finds super. Bis vor ein paar Jahren habe ich mit meinen Eltern in einer kleinen Siedlung gelebt. Da war es schon immer recht ruhig und ich hab als Kind immer draußen gespielt. Da wir in einer Spielstraße gewohnt haben, konnten wir mitten auf der Straße spielen. Und auch wenn das nicht gegangen wäre, dann wären wir halt fünf Minuten bis zum nächsten Wald gegangen. Oder bis zur Wiese in unserer Straße, oder bis zu den Weihern, die auch nur zwei bis drei Minuten Gehmarsch entfernt waren. Wir waren immer draußen an der frischen Luft. Aufgeschlagene Knie, dreckige Klamotten vom Wühlen im Dreck. Abends sind wir immer total kaputt eingeschlafen.

Gerne erinnere ich mich auch an die Straßenfeste mit den Nachbarn oder das Verstecken spielen in der kompletten Siedlung. An den Weiher haben wir immer versucht Frösche zu fangen um sie danach wieder frei zu lassen. Im Winter sind wir nur ein paar Meter gegangen, konnten unseren Schlitten auspacken und den Hügel hinuterfahren. Ich erinnere mich so gerne an meine Kindheit zurück.





Inzwischen wohne ich mit meinem Freund in einer eigenen Wohnung im Haus der "Schwiegereltern". Und dieses Haus steht da, ohne Nachbarn weit und breit. Ist das nicht toll? Ich genieße einen Ausblick mit ganz viel Grün und nur in ein ca. einem Kilometer Entfernung sieht man die Häuser unserer Stadt. Direkt neben dem Haus befindet sich der Wald, Wiesen und Felder.

Ich sage euch eins, das ist so wunderbar schön, gerade jetzt im Frühling bzw. Sommer. Morgens wenn ich wach werde, trinke ich meinen Kaffee gerne auf dem Balkon (wenn es warm genug ist) und genieße die Ruhe. Da hört man nur die Vögel zwitschern. Die Autos hört man, wenn überhaupt, nur in weiter Ferne.

Neulich als ich die Rolläden hochgezogen habe, standen sogar drei Rehe, nicht einmal vier Meter vom Haus entfernt, vor meinem Fenster. Da hab ich echt nicht schlecht gestaunt. Aber das ist so schön.




Und auch neulich, als ich mit meiner "Schwägerin" mal wieder beim Walken war, habe ich diese frische und gesunde Luft einfach nur genossen. Wir sind auf einem Feldweg gegangen, links und rechts neben uns Rapsfelder und ich fands einfach nur wunderschön.

Niemals würde ich mein Landleben tauschen wollen. Bestimmt geht es vielen Menschen, die in der Stadt leben, genau so wie mir, nur umgedreht.
Denn natürlich bietet das Leben auf dem Land nicht nur Vorteile. Shoppen? Nee, das geht dann wirklich nur online oder verbunden mit einer dreiviertel Stunde Fahrzeit. Aber da es im Internet immer mehr Möglichkeiten gibt, hat man auch auf dem Land nicht mehr so viele Nachteile.

Wo lebt ihr bzw. wo würdet ihr lieber Leben? In der Stadt oder auf dem Land? Ich würde mich über euere Meinungen freuen!



Und zum heutigen Thema passt doch mein Outfit total gut oder? Mein Freund meinte gleich: "das Thema ist Landleben oder?". Da hatte ich den heutigen Post allerdings noch nicht mal im Kopf. Aber warum nicht. Wies aussieht, sehe ich mit dem Latzkleid aus wie ein Landei.

Shirt - C&A
Kleid - C&A
Kette - The Jeweller Shop
Tasche - Amazon 
Sonnenbrille - Orsay





Sonntag, 1. Mai 2016

[Outfit] Den inneren Schweinehund überwinden..

Wer kennt ihn nicht, den inneren Schweinehund? Ich kenne ihn nur zu gut. Er zeigt sich fast jeden Tag. Ich mag ihn gar nicht. Und man sollte ihn definitiv öfter überweinden. Denn danach fühlt man sich meistens richtig gut.
Wann er sich bei mir zeigt? Beim Sport, beim Aufstehen, beim Aufräumen.. Eigentlich bei allen unangenehmen Sachen, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Verstärkt wird er oft, wenn mein Freund neben mir liegt. Am Sonntag ist es am schlimmsten. Da haben wir beide keine Lust, irgendwas zu machen. Und schlage ich dann doch was vor, überzeugt er mich meist vom Gegenteil. So ist es natürlich noch schwerer.





Doch am schlimmsten ist es definitiv beim Sport. Ich kann meine Unlust meist überwinden, außer wenn es um dieses Thema geht. Da brauche ich wirklich jemanden, der mir in den Allerwertesten tritt. Gestern war das mal wieder meine Schwägerin. "Hast du Lust auf Walken?", hat sie mich gefragt.
Äh nö, nicht wirklich. Aber dann kommt der Tritt in den Hintern. "Komm Susi, raff dich auf. Komm mit! Danach fühlst du dich besser. Ich zieh mich schon mal um!". Ok, schon ist das Thema erledigt und wir gehen los.
Bei strahlendem Sonnenschein, links und rechts vom Weg ein blühendes Rapsfeld. Ich liebe den Frühling und das Wetter und das Walken macht richtig Spaß. Zum Glück hat sie mich überredet. Und danach fühl ich mich tatsächlich richtig gut. Danke dafür!




Bei anderen Sachen kann ich mich leichter überwinden. Wenn ich zum Beispiel mal eine halbe Stunde vor dem Wecker aufwache, würde ich mich zwar gerne nochmal umdrehen und weiterschlafen, überwinde mich aber und stehe gleich auf. Es wäre eh kein richtiger Schlaf mehr. Und so kann ich vor der Arbeit noch einiges erledigen. Aufräumen, Blogs kommentieren.. Das hat sich schon wieder rentiert.

Bei alltäglich Sachen sage ich mir meistens: "Mach es gleich, dann hast du es hinter dir und du kannst dich den angenehmen Sachen des Lebens widmen. Ist dann die Pflicht erledigt, freut man sich wirklich immer oder? Schon ein altes Sprichwort sagt ja immerhin "Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen".

Natürlich klappt das nicht immer, deshalb meine Frage an euch:

Wie motiviert ihr auch, eueren inneren Schweinehund zu überweinden? Habt ihr Tipps für mich? Vor allem beim Sport hätte ich Hilfe dringend nötig!




Nun noch kurz ein paar Worte zum heutigen Look. Kaum hatte ich das Outfit an, meinte meine Freundin gleiche "irgendwie siehst du nach Märchen aus, wir machen die Fotos im Wald. Das passt bestimmt super". Und in der Tat, mir gefallen die Fotos echt gut. Die Bluse mit der Weste erinnert mich ein wenig an den Boho-Style, euch auch? Jedenfalls find ich den Look super lässig und er gefällt mir wahnsinnig gut. Was sagt ihr dazu?

Bluse - C&A
Weste - Aldi
Hose - H&M
Schuhe - Converse
Kette - Primark
Ohrringe - Juwelkerze
Gürtel - ??



Shop the Look